Heidtke, U.H.J. (2012)
Weitere Erkenntnisse über Lebachacanthus colosseus (Elasmobranchii: Xenacanthida) aus der mittleren Meisenheim-Formation (Autunium, Unterperm) von Niederkirchen (Pfalz). [Further discoveries on Lebachacanthus colosseus (Elasmobranchii: Xenacanthida) from the middle Meisenheim-formation (Autunian, Earlv Permian) of Niederkirchen (Palatinate)]. Mitteilungen der Pollichia, 96, 1–4
Heidtke, U.H.J. (2010)
Medizinische Behandlung vor rund 300 Millionen Jahren? [Use of medication by Lebachacanthus colosseus about 300 mill. years ago?]. Pollichia-Kurier, 26(2), 13–15
Kriwet, J. & Witzmann, F. & Klug, S. & Heidtke, U.H.J. (2008)
First direct evidence of a vertebrate three-level tropic chain in the fossil record. Proceedings of the Royal Society of London, Series B, 275, 181–186
DOI: 10.1098/rspb.2007.1170
Heidtke, U.H.J. (2008)
Der „pfälzische Hai“ Lebachacanthus alsKannibale. Pollichia-Kurier, 24(3), 19–21
Heidtke, U.H.J. (2007)
Neue Erkenntnisse über Lebachacanthus (Chondrichthyes: Xenacanthida) aus dem Unteren Rotliegend (Unteres Perm) des südwestdeutschen Saar-Nahe-Beckens. [New discoveries on Lebachacanthus (Chondrichthyes: Xenacanthida) from the Lower Rotliegend (Lower Permian) of the southwest-german Saar-Nahe basin]. Mitteilungen der Pollichia, 93, 7–14
Heidtke, U.H.J. (2007)
Kohlensümpfe, Seen und Halbwüsten - Dokumentation einer rund 300 Mill. Jahre alten Lebewelt zwischen Saarbrücken und Mainz Pollichia Sonderveröffentlichung Nr. 10: 1–315
Heidtke, U.H.J. & Schwind, C. & Krätschmer, K. (2004)
Über die Organisation des Skelettes und die verwandschaftlichen Beziehungen der Gattung Triodus JORDAN 1849 (Elasmobranchii: Xenacanthida). Mainzer geowissenschaftliche Mitteilungen, 32, 9–54
Heidtke, U.H.J. & Schwind, C. (2004)
On the organization of the skeleton of the genus Xenacanthus (Elasmobranchii: Xenacanthida) from the Lower Permian of the Saar-Nahe Basin (NW Germany). Neues Jahrbuch für Geologie und Paläontologie, Abhandlungen, 231(1), 85–117
Heidtke, U.H.J. & Raisch, M. (2004)
An early juvenile xenacanthid shark (Chondrichthyes: Xenacanthia) from the Lower Rotliegend (Autunian, Lower Permian) of the southwest German Saar-Nahe Basin. Neues Jahrbuch für Geologie und Paläontologie, Monatshefte, 2004(1), 1–8
Heidtke, U.H.J. (2004)
Riesenhaie schwammen in Bad Dürkheim. Pollichia-Kurier, 20(4), 15–16
Heidtke, U.H.J. (2003)
Neue Rekonstruktionen xenacanthider Haie aus dem Permokarbon des Saar-Nahe-Beckens (SW-Deutschland). Mitteilungen der Pollichia, 90, 19–28
Burrow, C.J. & Turner, S. & Heidtke, U.H.J. (2003)
The squamation of Gladbachus adentatus HEIDTKE & KRÄTSCHMER, 2001. Ichthyolith Issues, Special Publication, 7, 16–17
Heidtke, U.H.J. (2002)
Der Fund einer Hai-Eikapsel aus dem Unteren Rotliegend bei Niedermoschel (Pfalz). Pollichia-Kurier, 18(4), 14
Heidtke, U.H.J. & Krätschmer, K. (2001)
Gladbachus adentatus nov. gen. et sp., ein primitiver Hai aus dem Oberen Givetium (Oberes Mitteldevon) der Bergisch Gladbach-Paffrath-Mulde (Rheinisches Schiefergebirge). Mainzer geowissenschaftliche Mitteilungen, 30, 105–122
Heidtke, U.H.J. (2000)
Nachweis neuer Haifische aus dem Permokarbon der Pfalz. Pollichia-Kurier, 16(2), 23
Heidtke, U.H.J. (1999)
Ein Exemplar von Xenacanthus mit vollständig überliefertem Hautschatten. Pollichia-Kurier, 15(4), 16
Heidtke, U.H.J. (1999)
Orthacanthus (Lebachacanthus) senckenbergianus FRITSCH 1889 (Xenacanthida: Chondrichthyes): Revision, Organisation und Phylogenie. Freiberger Forschungshefte, C481, 63–106
Heidtke, U.H.J. (1998)
Revision der Gattung Orthacanthus Agassiz 1843 (Chondrichthyes: Xenacanthida). Paläontologische Zeitschrift, 72(1/2), 135–147
DOI: 10.1007/BF02987822
Heidtke, U.H.J. (1998)
Zum besseren Verständnis des Begriffs „Weißer Hai“. Pollichia-Kurier, 14(4), 168
Hampe, O. & Heidtke, U.H.J. (1997)
Hagenoselache sippeli n. gen. n. sp., ein früher xenacanthider Elasmobranchier aus dem Oberkarbon (Namurium B) von Hagen-Vorhalle (NW-Sauerland/ Deutschland). Geologie und Paläontologie in Westfalen, 47, 5–42
Heidtke, U.H.J. (1989)
Ein hybodontoider Euselachier (Pisces) aus dem Rotliegenden (Unterperm) der Pfalz (Westdeutschland). Mainzer geowissenschaftliche Mitteilungen, 18, 43–48
Heidtke, U.H.J. (1982)
Der Xenacanthide Orthacanthus senkenbergianus aus dem pfälzischen rotliegenden (Unter-Perm). Mitteilungen der Pollichia, 70, 65–86